mclmclmcl

Tuberkulose-Diagnostik im Wandel

Labnews 17/10/2018
Der bisherige Goldstandard war die Kombination einer mikroskopischen Untersuchung zum Nachweis von säurefesten Stäbchen und einer mehrwöchigen Mykobakterien-Kultur. Der molekularbiologische Nachweis von M. tuberculosis mittels PCR direkt aus der Patientenprobe ist etwa gleich schnell wie die Mikroskopie, allerdings deutlich sensitiver und auch spezifischer und erlaubt den gleichzeitigen Nachweis bestimmter Antibiotikaresistenzen. Die PCR löst deshalb vor allem bei respiratorischen Proben die mikroskopische Untersuchung zum Nachweis einer Lungentuberkulose mehr und mehr ab.
   

Zum LabNEWS

Aneuploidie- und Aneusomie-Screening im Rahmen der Präimplantationsdiagnostik (PGT-A)

Labnews 10/10/2018
Eine neue Option innerhalb der In-vitro-Fertilisation (IVF).

Das Auftreten von Aneuploidien (abnormale Chromosomenzahl) steigt mit zunehmendem Alter der
Patientin und stellt den häufigsten Grund für Misserfolge bei der IVF dar. Dank PGT-A (Preimplantation Genetic Testing for Aneuploidy) ist es heute möglich, euploide Embryonen (mit normaler Chromosomenzahl) vor der Übertragung in die Gebärmutter zu bestimmen.
   

Zum LabNEWS

 

Prendia – der nicht-invasive Pränataltest

Labnews 04/10/2018
Ein seit fünf Jahren bewährter Test, made in Switzerland.

Prendia ist eine der zuverlässigsten Methoden für eine umfassende Abklärung chromosomaler Veränderungen am Fötus. Über fünf Jahre Erfahrung mit über 20‘000 Proben.
Seit dem 1. September 2018 kostet Prendia START 510.– (gemäss AL). Gonosomale Anomalien und das Geschlecht des Kindes können auf Anfrage ohne zusätzliche Kosten bestimmt werden.
   

Zum LabNEWS

 

Neues Fortbildungsprogramm Herbst 2018 online

Labnews 21/08/2018
 

Wir freuen uns, Ihnen unser neues Fortbildungsprogramm für den Herbst 2018 zu präsentieren! Auch in diesem Halbjahr bieten wir Ihnen ein ausgewogenes und spannendes Programm. Wie immer haben wir sowohl Themen für den Praxisalltag als auch für den Privatgebrauch ausgewählt.

Sie können sich hier für die Fortbildungen anmelden.

Link zum Flyer

Neue Methoden für den Nachweis von Influenza A und B sowie für das „Respiratory Syncytial Virus“ (RSV)

Labnews 14/12/2017
Hochsensitive und spezifische PCRs ersetzen die bisherigen Antigenschnelltests
Die diesjährige Grippewelle steht unmittelbar bevor, gleichzeitig scheinen die in der Impfung verwendeten Virusstämme dieses Jahr eine verminderte Wirksamkeit gegen Influenza aufzuweisen. Infektionen mit Influenzaviren und RSV gleichen sich in ihrer Symptomatik, eine Behandlung der Influenza ist nur innerhalb der ersten 48 Stunden nach Beginn der Symptome für Risikopatienten sinnvoll. Mit der neuen Multiplex-PCR für Influenza A und B und RSV steht zusätzlich eine schnelle, sensitive Methode für die Unterscheidung beider Infektionen zur Verfügung. Die bisher verwendeten Antigenschnelltests für Influenza und RSV werden in Zukunft durch eine PCR ersetzt.

Zum Labnews


       Veranstaltungen
IFAS
Zürich
23/10/2018 bis 26/10/2018
SVA Kongress
Davos
02/11/2018 bis 04/11/2018